Monatsübung - Sturz in Silo

 

Die heutige Übung stand unter dem Ausbildungsmotto RETTEN AUS HÖHEN UND TIEFEN.

 

Übungsannahme war der Sturz einer Person in ein Silo, der Verletzte hatte vermutlich eine Wirbelsäulenverletzung.
Zwei Rettungssanitäter und ein Feuerwehrmann rüsteten sich mit Kletter- / Rettungsgeschirren aus. Zeitgleich stellte die restliche Besatzung die Leiter auf und schaffte Material zur Rettung des Verletzten heran. Zur Betreuung des Gestürzten wurden die Rettungssanitäter zuerst abgeseilt, zur Unterstützung bzw. zur Befestigung der Trage folgte das Feuerwehrmitglied. Während diese ihre Arbeit verrichteten, wurde auf dem Silo die Umlenkung für die Seilwinde aufgebaut. Somit konnte der Patient möglichst schonend gerettet werden.

 

Besonders möchten wir uns bei dem Roten Kreuz Ober-Grafendorf für die Beteiligung bei der interessanten Übung bedanken.